Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

01
Okt

Über den Tellerrand kochen - Vielfalt geht durch den Magen

Ein Tisch, auf dem ein schön angerichtetes Essen seinen köstlichen Duft verströmt und gut gelaunte Menschen, die um ihn herumsitzen, oft reicht dies für kleine oder große Glücksmomente im Leben. Heute teilt man sie nicht mehr nur beim abendlichen Familienessen, auch Fremde treffen sich zum geselligen Kochen und Schlemmen – Ein Trend der durch den Magen geht. Der Mensch ist und isst nicht gern allein, die Freude am gemeinsamen Speisen ist in allen Kulturen tief verwurzelt. Traditionelle Gerichte  wie z. B. das schweizerische Fondue erzählen davon. Es ist gemacht für große Essensrunden und lange Gespräche. Als klassischen Ort gemeinsamen Essens kennen wir die Familie, doch unsere Lebensweisen ändern sich: Die Zahl der Single-Haushalte wächst, in Deutschland sind es inzwischen schon mehr als ein Drittel. Geblieben ist das Bedürfnis nach Gemeinsamkeit beim Essen. Mittlerweile gibt es verschiedene Kochschulen oder gemeinnützige Vereine, um andere Kulturen kennenzulernen und vieles mehr.

Als Krankenhaus stehen wir in besonderer Weise an der Seite von Hilfesuchenden. Dabei macht es keinen Unterschied, woher jemand kommt oder welche Geschichte er oder sie mitbringt. Vielfalt ist für uns Herausforderung, Bereicherung, aber vor allem: Alltag. Wir werden miteinander kochen, gemeinsam essen und freuen uns auf das gemeinsame Lernen und Kennenlernen.

Referent:
Michael Gebhardt, Küchenleiter

Anmeldung unter:
info@klinik-koenigshof-krefeld.de
0215182339996

Cornelia Kahlert
Referentin für Marketing & Kommunikation

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkulturellen Woche 2020 statt.

02151 823 300

16.30 bis 19.30 Uhr

Lehrküche
Am Dreifaltigkeitskloster 16, 47807 Krefeld