Therapeutische Dienste – Kreative Wege finden

Das therapeutische Spektrum der Klinik Königshof bietet neben den eigentlichen ärztlich-psychiatrischen, psychologischen und psychotherapeutischen Behandlungen zahlreiche weitere Möglichkeiten.

Lesen Sie hierzu die hier aufgeführten Angebote der Therapeutischen Dienste.

Die Therapeutischen Dienste sind ein Zusammenschluss von Mitarbeitern der Bereiche Ergotherapie sowie der Sport- und Bewegungstherapie.
Hier sollen Ressourcen und Selbsthilfestrategien des Menschen mit psychischen Problemen erkannt und gefördert werden. Der Patient wird dabei als Experte für seine Krankheit geachtet.
Die Qualität der therapeutischen Arbeit wird durch regelmäßige Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter, eine Orientierung am aktuellen Stand der Forschung sowie durch eine umfassende Qualitätssicherung gewährleistet.

Maßnahmen und Leistungen des Therapeutischen Dienste

Die Therapeutischen Dienste bieten im stationären, tagesklinischen und ambulanten Bereich auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung unterschiedliche therapeutische Verfahren an.

Für jeden Patienten wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Der Patient erhält vor oder in der ersten Therapiesitzung eine Einführung in das jeweilige Therapieverfahren.
Die Behandlung erfolgt in Zusammenarbeit mit den zum Team gehörenden Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pflege sowie den niedergelassenen Fachärzten.

Auf dem Bild sieht man eine Hand die ein Kunststück schleift

Ergotherapie

Psychisch-funktionelle Behandlung / Kreative Therapie

Das seelische Befinden kann mittels kreativer und handwerklicher Techniken sowie lebenspraktischer Übungen verbessert werden. Vorhandene Ressourcen werden erhalten und gefördert und dem Abbau von Eigeninitiative wird entgegengewirkt.

Ziel ist, das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu stärken, und zu helfen, das alltägliche Leben zu bewältigen.

Die Kreative Therapie stellt das Gestalten mit verschiedenen Materialien in den Vordergrund und wird bei Störungen der emotionalen und sozialen Kompetenz eingesetzt. Im Gestaltungsprozess finden Gefühle und Konflikte einen Ausdruck. Erlebnisfähigkeit und Phantasie können belebt werden. Dabei hat der Einzelne die Möglichkeit, sich durch die Rückmeldungen der anderen zu erfahren. So kann er seine Erlebnis- und Handlungsweisen überprüfen und gegebenenfalls verändern.

Hirnleistungstraining / neuropsychologisch-orientierte Behandlung

Zum Behandlungsspektrum der Ergotherapie gehört das Hirnleistungstraining beziehungsweise die neuropsychologisch-orientierte Behandlung. Dies dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen neuropsychologischer Hirnfunktionen, insbesondere der kognitiven Störungen und der resultierenden Fähigkeitsstörungen. Ziele sind hier zum Beispiel die Wiederherstellung und Verbesserung von Konzentration, Merkfähigkeit, sprachlogischem und numerischem Verständnis sowie der Problemlösefähigkeit.

Das Hirnleistungstraining erfolgt mittels speziellen, individuell adaptierten Therapiematerialien und -programmen.
Dazu gehören unter anderem:

  • Spielerische Gedächtnisübungen
  • Cogpack: Gezieltes Training mit Hilfe von computergestützten Hirnleistungstrainingsprogrammen
  • Fresh Minder: Umfassendes Trainingssystem, welches ein adaptives und individuelles Training ermöglicht

Psychisch-funktionelle Behandlung/Arbeitstherapie

Arbeitstherapie ist ein Behandlungsfeld der Ergotherapie. Arbeit wird hier individuell dosierbar nach diagnostischen und therapeutischen Gesichtspunkten eingesetzt. Dabei sind die Bedingungen wirklichkeitsnah, Arbeitstherapie wird als therapeutisches und diagnostisches Instrument eingesetzt. Ziele sind zum Beispiel die Verbesserung von Ausdauer, Selbstständigkeit, Auffassungs- und Umsetzungsfähigkeit, Belastbarkeit und Kontaktfähigkeit.

Auf dem Bild ist eine Frau von Hinten fotografiert, die auf die Computer Tastatur tippt.

Bürotraining

Im PC-Bereich werden Schreib- und Layout-Arbeiten sowie Tabellenkalkulation am Computer ausgeführt. Die Arbeiten erfolgen nach eingehender Schulung mit Hilfe eines leittextgestützten Trainingsprogramms.

ADHS Diagnostik

Ergotherapie ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Behandlung der Aufmerksamkeits-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Da eine gesicherte Diagnose als Grundvoraussetzung für sinnvolle Therapiemaßnahmen dient, wird der ADHS-Kognitive Leitsungstest eingesetzt. Hierbei werden jene kognitiven Bereiche erfasst, in denen Erwachsene mit ADHS häufig Beeinträchtigungen zeigen. Zielgruppe sind erwachsene Patienten aus dem stationären, tagesklinischen und ambulanten Bereich.

Getestet werden die wichtigsten neuropsychologischen Dimensionen wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Gedächtnis, Orientierung und Verarbeitungsgeschwindigkeit. Für die stationäre und tagesklinische Behandlung verordnet der zuständige Arzt die Therapie. Die Verordnung der ambulanten Behandlung übernimmt ein Arzt aus dem ambulanten Zentrum.

Sport- und Bewegungstherapie

Im Fachbereich Bewegungstherapie werden körpertherapeutische, bewegungsorientierte Erlebnis- und Übungsfelder geschaffen.
Wesentliche Wirkfaktoren sind das Wahrnehmen körperlicher und psychischer Ressourcen und die Reflexion des Erlebens.
Bewegungstherapie bietet jedem Patienten die Möglichkeit innerhalb der Gruppe individuelle Ziele zu formulieren, an diesen zu arbeiten und diesen Prozess zu reflektieren.
Zum Einsatz kommen Methoden aus den Bereichen der Bewegungs-, Entspannungs-, Tanz- und Ausdrucks- sowie Sporttherapie. Dabei wird die Behandlung auf den Patienten und seine Probleme individuell abgestellt. Zudem orientiert sich die Therapie nach den jeweiligen Ressourcen und arbeitet je nach Situation stabilisierend, übungszentriert strukturierend und/oder aufdeckend und konfliktorientiert.

Zu den Maßnahmen/ Angeboten gehören beispielsweise:

  • Mannschaftsspiele
  • Funktionsgymnastik
  • Training von Koordination und Ausdauer
  • Yoga
  • Autogenes Training
  • Nordick-Walking
  • Laufgruppe

Die Behandlung kann während des stationären Krankenhausaufenthaltes sowie tagesklinisch und ambulant erfolgen.
Für die stationäre und tagesklinische Behandlung verordnet der zuständige Arzt die Therapien. Die Verordnung der ambulanten Behandlung übernimmt ein Arzt aus dem ambulanten Zentrum.

Potraitbild von Heiko Link

Kontakt

Heiko Link
Leitung Therapeutische Dienste
T (02131) 5292-4502
E-Mail: h.link( at )ak-neuss.de

Auf dem Bild wird eine Ohrakupunktur an einem Patienten ausgeführt

Ohrakupunktur

Akupunktur setzt sich in den USA und Deutschland und in mehreren europäischen Ländern erfolgreich durch.

Die in der Klinik Königshof angewendete Ohrakupunktur eignet sich besonders für Menschen, die erheblich unter Stress, Schlafstörungen oder an innerer Unruhe sowie Gereiztheit leiden. Akupunktur kann Störungen im Wohlbefinden regulieren, sie wirkt entspannend, fördert Wachheit und Konzentration.

Die inneren Selbstheilungskräfte basieren nach Auffassung der traditionellen chinesischen Medizin auf der Lebensenergie, dem so genannten Qi (Schi). Demnach ist Qi die Quelle aller Bewegungen. Sie schützt den Körper durch Abwehr, wärmt ihn, bewegt das Blut und ist gleichzeitig auch Quelle für Umwandlung/Transformation.

Die Ohrakupunktur in der Klinik Königshof wird von speziell ausgebildeten Ärzten und Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeitern der Pflege durchgeführt.

Auf dem Bild ist ein Affe abgebildet

Therapeutische Angebote des Pflegedienstes

Zoogruppe – Erlebnispädagogik

Dieses therapeutische Angebot in Zusammenarbeit mit dem Zoo Krefeld bietet Aktivitäten in Form von Zooführungen an. Die Gruppe wird durch Pflegefachkräfte sowie einer Zoopädagogin begleitet. Neben einem Rundgang, bei dem auch Kontakt zu den Tieren aufgenommen werden kann, erhalten die Teilnehmer Informationen zur Tierhaltung sowie zu den verschiedenen Tierarten und zur Geschichte des Zoos.

Das Logo des Krefelder Zoos.

Ziele sind die Aktivierung der Patienten und die Vermittlung von Vitalität und Normalität. Nebenbei werden durch den Kontakt zu den Tieren gute Erfolge im Bereich der Beziehungsaufnahme erzielt. Neben Angstabbau, Stärkung des Selbstbewusstseins und Belastungserprobung wird auch eine Abwechslung im Klinikalltag erzielt.

Auf dem Bild sind Obstsorten abgebildet

Balance – Programm für ausgewogene Ernährung

„Balance“ ist ein Psychoedukationsprogramm. Es zielt darauf ab, durch den Erwerb von Basiswissen für eine ausgewogene Ernährung sowie mehr Verständnis für regelmäßige sportliche Aktivität die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

Primäre Ziele sind Gewichtserhaltung und gegebenenfalls Gewichtsreduktion.

Das Programm ist von Fachpflegekräften entwickelt worden, um dem speziellen Anspruch von Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen gerecht zu werden.

Auf dem Bild ist der Therapiehund Raudi abgebildet

Therapiehund „Raudi“

Raudi ist ein „Perro de Agua Español“, ein spanischer Wasserhund. Nach einem einjährigen Pilotprojekt mit dem Veterinäramt und dem Gesundheitsamt der Stadt Krefeld ist „Raudi“ seit dem Jahr 2004 in den Klinikalltag integriert.

Hunde seiner Rasse sind sehr intelligent, lern- und arbeitsfreudig. Sie sind sehr gehorsam und einfach zu erziehen. Raudi wird während „seiner Arbeit“ immer durch einen Hundeführer begleitet. Er bringt Abwechslung in den Stationsalltag, akzeptiert die Menschen, so wie sie sind und begegnet ihnen mit emotionaler Wärme. Raudi motiviert antriebsarme Menschen, aktiv zu werden und baut auf seine eigene Art Beziehungen auf. Durch ihn gewinnen Patienten wieder neues Selbstvertrauen. Raudi erleichtert vielen Patienten das Erleben und Verbalisieren von Emotionen.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.