Schwerpunkte

Die Klinik Königshof strebt eine möglichst diagnose- bzw. problemspezifische Schwerpunktbehandlung an. Sie ermöglicht das Abstimmen der therapeutischen Angebote auf die jeweils vorliegende Erkrankung. Dabei fließen der aktuelle Stand des Wissens und alle erprobten Behandlungsverfahren in diesen Prozess ein.
Dieses Konzept hat die Klinik Königshof durch eine Differenzierung der Stationen nach diagnostischen Schwerpunkten und durch stationsübergreifende Kompetenzteams umgesetzt.
Im Indikationsbereich Suchterkrankungen ist dies der Schwerpunkt Illegale Drogen. Patienten mit Abhängigkeit von Alkohol oder Medikamenten werden je nach Erfordernis auf der geschützten Station oder auf einer der offenen Stationen behandelt.
Für andere häufige Erkrankungen und Problembereiche, für die keine eigene Station eingerichtet ist oder bei denen in der Regel ein Stationswechsel während der Behandlung erforderlich ist, sind stationsübergreifende Kompetenzteams eingerichtet. Über die individuelle ärztlich-psychologische und pflegerische Behandlung auf der Station hinaus ermöglichen sie sowohl ein diagnosespezifisches Gruppenangebot als auch eine Kontinuität therapeutischer Ansprechpartner bei Verlegungen innerhalb der Klinik.
Im Bereich Suchterkrankungen ist dieses Konzept mit dem Kompetenzteam Alkohol/Medikamente in idealer Weise umgesetzt. Über die Stations-Schwerpunkte wie Krisenintervention, Psychosen und Angst / Depression hinaus werden die Patienten durch das Kompetenzteam hinsichtlich ihrer Suchtproblematik mitbehandelt. Damit ist sichergestellt, dass der Problembereich Alkohol / Medikamente kontinuierlich durch feste Ansprechpartner berücksichtigt wird. Gleichzeitig können auch Hilfen für die Nachsorge in der Region gegeben werden.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.